Was wirkt? IBP steht für Integrative Body Psychotherapie

IBP ist ein wirksames und wissenschaftlich gut fundiertes Psychotherapieverfahren, das bereits in den 1960er Jahren seinen Anfang nahm. Seither ist es verfeinert und durch langjährige Berufserfahrung in meiner eigenen Praxis erweitert, bereichert und durch Weiterbildungen an griffigen Methoden weitreichend substanziell ergänzt worden. 

Das Beratungs- und Coachingformate orientieren sich an den ähnlichen oder gleichen Modellen und Werkzeugen wie das IBP Psychotherapieverfahren.

  • Die wirksamsten Elemente aus IBP sind: Gesprächs-, Gestalt-, Körper-, Atem- und Psychotherapie
  • Traumasensibles Arbeiten: Basis Methode IBP; fachliche Erweiterung durch die hochwirksame Tuning Board-Arbeit
    Quelle und Lehrender: Darell Sanchez, USA
  • Dein Nervenkompass
    Quellen und Lehrende: Deb Dana, Verena König, Stephen W. Porges, Peter A. Levine.
  • Meditationen: ondulierende Atemwelle; Chakra Breathing-Arbeit; Herz Chakra-Arbeit; Vier Himmelsrichtungen-Arbeit
    Quellen und Lehrende: Sarah Radelfinger IBP, Osho, Jabrane Mohamed Sebnat, Karunes.

Viele Menschen suchen mich als Traumasensibel Arbeitende auf, wenn es darum geht, die dunklen Seiten wie Ängste, Frustrationen, dysfunktionale Bewältigungsstrategien, Krisen, Stress, Gedankenkreisen und Erschöpfungszustände zu beleuchten. Sie anzunehmen, zu bearbeiten, zu reflektieren und sie in helle und strahlende Ressourcen umzuwandeln.

Das Ziel jeglicher Therapieformen ist nicht etwas "wegzumachen" sondern, die Herausforderungen auf allen Ebenen zu integrieren. Stärke, Widerstandskraft und inneren Wachstum zu erlangen. Integrative Body Psychotherapie bedeutet: Körper, Gedanken, Gefühle und Emotionen sind integriert und sind durch ein tieferes Bewusstsein verbunden. Körper, Herz, Emotionen, Intuition und Gefühle sind eine fühlbare Einheit. Resilienz und Selbstwirksamkeit als Ergebnis eines Prozesses, zeigen sich als positive Lebens-Kraft und durch mutige Selbstbestimmung.